Das Telemonitoring von Patienten mit Herzinsuffizienz ermöglicht es, kardiale Dekompensationen frühzeitig zu erkennen und somit rechtzeitige Therapiemaßnahmen einzuleiten.

Das IFAT bietet Patienten mit einer Herzinsuffizienz ein Telemonitoring-Programm an, das sich aus drei Elementen zusammensetzt:

  1. Befähigung der Patienten im Umgang mit ihrer Erkrankung
    Die Patienten werden durch unser qualifiziertes Betreuungspersonal geschult. Sie lernen wichtige Anzeichen für eine Veränderung ihres Gesundheitszustands richtig zu deuten. Sie erfahren, wie welche Medikamente wirken und wie sie selbst durch das richtige Maß an Bewegung und Ernährung zu einer Stabilisierung ihrer Gesundheit beitragen können.
  2. Monitoring von Vitalparametern
    Die Patienten werden im Umgang mit den telemedizinischen Geräten so geschult, dass sie sicher ihre Vitalparameter übertragen können. Die Betreuer und Ärzte im IFAT werten die eingegangenen Daten aus und besprechen die sich daraus ergebenden Maßnahmen mit den Patienten und ggf. mit dem niedergelassenen betreuenden Arzt. Schleichende Veränderungen des Gesundheitszustands können frühzeitig bemerkt werden und geeignete Maßnahmen zur Stabilisierung des Gesundheitszustands können in Absprache mit dem Patienten, bei Bedarf mit dem IFAT-Arzt und dem betreuenden niedergelassenen Arzt eingeleitet werden.
  3. Ansprechpartner im Notfall
    Unsere Patienten erreichen uns mi Notfall rund um die Uhr. Im medizinischen Notfall können unsere Ärzte die Patienten therapeutisch beraten, ihren Hausarzt oder Kardiologen benachrichtigen, einen ambulanten oder stationären Termin vereinbaren oder einen Rettungswagen alarmieren.


Seit April 2012 bietet das IFAT in Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit das Versorgungsprogramm "Mein Herz" an. Die Teilnahme an dem Programm wird für Versicherte der DAK- Gesundheit von der DAK finanziert. Abhängig vom Krankheitsgrad werden die Patienten mit einer Waage, einem mobilen EKG-Gerät und/oder einem Blutdruckmessgerät ausgestattet. Mithilfe der Geräte erfassen und übermitteln die Patienten ihre Werte an den behandelnden Arzt im IFAT. Das Programm dauert 18 bis 24 Monate.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 05731 97-2460.


Anmeldeformular
Ansprechpartner

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics anzeigen
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung