Das IFAT bietet Patienten mit telemedizinisch auslesbaren Herzschrittmachern, CRT- oder ICD-Aggregaten telemedizinisches Monitoring an. Diese Leistung wird gemeinsam durch das Institut für angewandte Telemedizin (IFAT) und die Klinik Kardiologie erbracht.

Das implantierte Gerät misst den Herzrhythmus und kann hier ggf. Unregelmäßigkeiten feststellen und behandeln. Zudem ist das Gerät in der Lage, mithilfe eines speziellen Übertragungsgerätes Informationen zur Herzfunktion des Patienten sowie zur Funktionalität des Implantates selbst an ein medizinisches Datenzentrum zu übertragen. Durch dieses Verfahren, können bestimmte Ereignisse frühzeitig erkannt werden. Dies kann ggf. zusätzliche ambulante Untersuchungstermine erforderlich machen. Im Gegenzug können jedoch einige der routinemäßigen Nachsorgetermine, die bisher zum Beispiel in der HDZ-Ambulanz oder in der Sprechstunde Ihres Arztes stattfanden, entfallen, da der behandelnde Arzt alle relevanten Daten erhält, ohne dass der Patient vor Ort ist.

Das Schrittmacherprogramm gewährt Ihnen als Patienten folgende Vorteile:

  • Kurzfristige Therapieanpassungen bei Auffälligkeiten
  • Regelmäßige Information Ihres Hausarztes oder Kardiologen zu Ereignissen
  • Kurzfristige Termine in der Schrittmacherambulanz des HDZ NRW bei Auffälligkeiten
  • Im Notfall Erreichbarkeit eines Arztes rund um die Uhr
  • Mehr Sicherheit zu Hause
  • Weniger Warte- und Wegzeiten zu Routinekontrollen, da die telemetrische Abfrage diese zum Teil ersetzen kann

Grundsätzlich werden die Kosten für diese Leistung von den Krankenkassen erstattet. Die Gerätekosten für das entsprechende Übertragungsgerät werden zum Teil von Krankenkassen und -versicherungen übernommen. Wenn Sie Patient der Schrittmacherambulanz des HDZ NRW sind und Interesse an diesem Betreuungsprogramm haben, rufen Sie uns bitte an.

Programmflyer: Schrittmacherprogramm
Anmeldeformular

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 05731 97-2460.


Anmeldeformular
Ansprechpartner