Mit dem konsequenten Ausbau des Instituts für Radiologie, Nuklearmedizin und molekularer Bildgebung unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Burchert stehen den Patienten des HDZ NRW und der umliegenden Kliniken modernste medizintechnische Großgeräte zur Verfügung.

Struktur und Aufgaben

Neben einer Gammakamera verfügt das Institut über einen Positronen Emissions Tomographen (PET) mit zwei eigenen Zyklotrone. Die im Haus hergestellten Radiopharmaka werden auch vertrieben. Der PET wird im HDZ NRW vorwiegend in der Herzdiagnostik eingesetzt. So kann nicht-invasiv eine Stoffwechselanalyse der Herzzellen stattfinden. Damit ist zum Beispiel ein frühes Herzinfarkt-Screening möglich.

Langjährige Erfahrung hat das Institut auch auf dem Anwendungsgebiet der Onkologie. Seit 1996 wird der PET auch in der Tumordiagnostik eingesetzt. Auf diese Weise profitieren externe Patienten von der medizintechnischen Ausstattung des Zentrums.

Weiterführende Informationen