Im Herz- und Diabeteszentrum NRW werden kontinuierlich pro Jahr ca. 250 aortenchirurgische Eingriffe durchgeführt.

Trotz erfolgreicher Operation kann es auch nach Jahren zu einer erneuten Behandlungsbedürftigkeit kommen. Um ein mögliches Wiederauftreten der Erkrankung früh genug zu erkennen, sollte einmal im Jahr eine entsprechende Kontrolle mit Schichtbild-Aufnahmen der Hauptschlagader (CT) durchgeführt werden. Diese Untersuchung wird in der Regel von dem behandelnden Kardiologen veranlasst.

Wenn sich ein auffälliger Befund zeigen sollte, der von einem Chirurgen begutachtet werden muss, kann ein Termin zur Nachsorge in unserer Aortenchirurgischen Ambulanz vereinbart werden.

Wichtige Informationen:

Zur Beurteilung der Hauptschlagader benötigen wir eine aktuelle CT-Untersuchung. Diese muss mitgebracht werden, sofern sie nicht durch den einweisenden Arzt übermittelt wurde. 

Bitte denken Sie auch an:

  • die Überweisung Ihres Hausarztes
  • Ihre Versichertenkarte
  • Ihre aktuelle Medikamentenliste.

Ablauf Ihres Ambulanzbesuches 

Der Ablauf des Ambulanzbesuches ist so geplant, dass am Vormittag weitere Untersuchungen durchgeführt werden und am frühen Nachmittag ein Abschlussgespräch und die Diskussion der Befunde mit dem herzchirurgischen Oberarzt stattfinden werden. Es besteht die Möglichkeit in unserem Besucher-Café eine Kleinigkeit zu essen, gerne können Sie sich aber auch von Zuhause etwas mitbringen.

Weitere Informationen zum Klinikplan und zur Anreise sind im Bereich Aufenthalt hinterlegt.

Ansprechpartner Aortenchirurgische Ambulanz