Ausbildung & Karriere

Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie am HDZ NRW

Es liegt eine gemeinsame Weiterbildungsermächtigung (36 Monate) für die stationäre Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin durch Prof. Dr. Volker Rudolph (Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie) und Prof. Dr. Dr. Diethelm Tschöpe (Diabeteszentrum) vor. Desweiteren besteht eine gemeinsame Weiterbildungsermächtigung (36 Monate) für die Kardiologie durch Prof. Dr. Volker Rudolph (Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie) und Prof. Philipp Sommer (Klink für Elektrophysiologie/Rhythmologie).

Die untenstehende Graphik stellt das Curriculum für die Basisweiterbildung und Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie dar. Darüber hinaus können bereits während oder direkt nach der Facharztausbildung (entsprechend der jeweiligen Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie [DGK]) spezialisierte Weiterbildungsprogramme zur Erlangung aller von der DGK angebotenen Zusatzqualifikationen belegt werden. Das dargestellte Curriculum ist idealisiert für Berufseinsteiger dargestellt. Für Kolleginnen und Kollegen, die von einer anderen Klinik wechseln, erfolgt eine individualisierte Anpassung.

Basisweiterbildung und Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Klicken Sie zur Vergrößerung und besseren Lesbarkeit auf die Grafik.

Hier können Sie sich die Grafik als PDF-Datei downloaden:

Curriculum

Folgende Zusatzqualifikationen:
Folgende Gebiets-/Teilgebiets-/Zusatzbezeichnungen außerhalb der Kardiologie können erlangt werden:

  • Teilgebiet Angiologie
  • Internistische Intensivmedizin
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin
  • Sportmedizin
  • Hygienebeauftragter Arzt
  • Transfusionsbeauftragter Arzt
  • Folgende Zusatzqualifikationen können erlangt werden:
  • ACLS-Provider (AHA)
  • Antibiotic Stewardship –Expert (DGI)
  • Diabetologie (DDG)
  • Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (DGK)
  • Hypertensiologie (DHL)
  • Europäischer Hypertonie-Spezialist (ESH)
  • Herzinsuffizienz (DGK)
  • Interventionelle Kardiologie (DGK)
  • Interventionelle Therapie der peripheren Arterien und der Beckenarterien (DGA/DGK)
  • Kardiale Computertomographie (DGK)
  • Kardiales MRT (DGK)
  • Lipidologe (DGFF)
  • Spezielle Rhythmologie („Invasive Elektrophysiologie“ und „Aktive Herzrhythmusimplantate“) (DGK)
  • Sportkardiologie (DGK)

Bewerbung
Sie wollen sich beruflich verändern? Suchen neue Herausforderungen mit exzellenten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten? Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie im Bereich:

Karriere

Ihre Bewerbung nehmen wir gerne online entgegen. Bitte benutzen Sie dazu unsere Online-Plattform für Bewerber. Initiativbewerbungen sind uns auch stets willkommen. 

Gerne laden wir Sie ein, sich unsere Klinik vor Ort und bei der Arbeit anzusehen und unser Team kennen zu lernen. Vereinbaren Sie einen Termin und schauen Sie bei uns rein.
Ansprechpartnerin bei uns in der Klinik ist Karin Schmidt, Tel. 05731 97-1905, E-Mail: kaschmidt@hdz-nrw.de.

Forschung

Der Ruf der Der Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie wird neben der weltweit anerkannten Patientenversorgung auch durch die Qualität und den Umfang der wissenschaftlichen Aktivitäten begründet. Das Spektrum der Forschungsaktivität umfasst zum Einen nationale und internationale klinische Studien, welche sämtliche Aspekte der Diagnostik und Therapie von Herz- und Kreislauferkrankungen beinhalten. Zum Anderen beinhaltet es experimentell translationale Forschung mit einer breiten Methodenskala, die zur Charakterisierung von Mechanismen und zur Identifizierung von Therapiemöglichkeiten im Bereich der Herzinsuffizienz dient.

 

Agnes Wittenborg Institut für translationale Herz- Kreislaufforschung

Klinische Forschung