Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin

Das Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin unter Leitung von Prof. Dr. med. Cornelius Knabbe gliedert sich in die Bereiche Laboratoriumsmedizin und Transfusionsmedizin, außerdem ist das Institut Referenzinstitut der Bundesärztekammer für die Durchführung von Ringversuchen. Eine weitere wesentliche Zielsetzung des Universitätsinstituts ist die Forschung und Lehre.


Direktor:

Prof. Dr. med. Cornelius Knabbe

Herz- und Diabeteszentrum NRW
Ruhr-Universität Bochum
Georgstraße 11
D-32545 Bad Oeynhausen

Telefon: 05731/97-1390
Telefax: 05731/97-2307
E-Mail: cknabbe@hdz-nrw.de

 

Leistungen:

  • Laboratoriumsmedizin:
    Der Bereich Laboratoriumsmedizin bietet den Kliniken des Zentrums und anderen Krankenhäusern der Region ein umfassendes Programm laborärztlicher Untersuchungen. Mit über 500 verschiedenen Methoden werden pro Jahr mehr als 6,6 Mio. Analysenergebnisse erstellt. Hierbei finden eine Vielzahl molekularbiologischer Verfahren zur Gendiagnostik und zum Nachweis von Infektionserregern Anwendung. Das Zentrallabor steht den Stationen und externen Einsendern rund um die Uhr zur Verfügung.
  • Transfusionsmedizin:
    Aufgabe des in das Institut integrierten Uni.Blutspendedienst OWL ist die Herstellung von Blutprodukten für herzchirurgische Operationen und für die Versorgung anderer Krankenhäuser der Region. In den insgesamt z.Zt. 11 Entnahmeeinrichtungen in der Region werden jährlich mehr als 169.000 Blutprodukte hergestellt. Der Uni.Blutspendedienst OWL steht auch den Krankenhäusern der Region rund um die Uhr für die Bereitstellung von Blutprodukten und immunhämatologischer Diagnostik zur Verfügung.
  • Forschungsschwerpunkte:
    Die wissenschaftlichen Forschungen im Institut beschäftigen sich mit der Entwicklung von multiparametrischen Testverfahren (Biochip) in der Diagnostik (Infektionserreger, Onkologie) und molekularbiologischer Methoden zum Nachweis transfusionsrelevanter Bakterien und Viren. Weitere Schwerpunkte sind die Funktion und Regulation von Polypeptid-Wachstumsfaktoren, die Pathobiochemie des Proteoglykan-Stoffwechsels sowie die molekularbiologische Diagnostik und Pathobiochemie des Pseudoxanthoma elasticum. Darüber hinaus werden massenspektrometrische Methoden sowohl für die Routinediagnostik als auch für die Lösung spezifischer forschungsrelevanter Fragestellungen entwickelt.
  • Referenzinstitut der Bundesärztekammer:
    Das Institut ist Referenzinstitut der Bundesärztekammer und organisiert in Zusammenarbeit mit dem Referenzinstitut für Bioanalytik in Bonn die Durchführung der immunhämatologischen und durchflusszytometrisch Ringversuche. Der Institutsdirektor wurde vom Referenzinstitut für Bioanalytik in Bonn zum Ringversuchsleiter ernannt. Weiterhin ist Prof. Dr. med. C. Knabbe Mitglied des Beirats gemäß Abschnitt C der Richtlinien zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen der Bundesärztekammer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Medizinische Laboratoriumsdiagnostik (AML) und stellvertretender Vorsitzender des Fachbeirats 3 „Gesundheit und Forensik“ des Akkreditierungsbeirats (AKB) beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Kontakt