Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin
Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Georgstrasse 11
32545 Bad Oeynhausen
Germany
Tel. +49-5731-97-1390
Fax +49-5731-97-2307
E-Mail: cknabbe@@hdz-nrw.de

Wissenschaftlicher Werdegang:

  • Seit 2010
    Direktor des Instituts für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin am Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
  • 1998-2010
    Chefarzt der Abteilung für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin, Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart
  • 1995
    Ernennung zum Universitätsprofessor an der Universität Hamburg
  • 1992
    Ernennung zum Oberarzt in der Abteilung für Klinische Chemie, UKE, Hamburg
  • 1991
    Anerkennung als Facharzt für Laboratoriumsmedizin
  • 1991
    Verleihung der Venia legendi für Klinische Chemie im Fachbereich Medizin der Universität Hamburg
  • 1990
    Habilitation für Klinische Chemie im Fachbereich Medizin der Universität Hamburg. Thema der Habilitationsschrift: Hormonelle Regulation des "Transforming Growth Factor ß" in Mammakarzinomzellen
  • 1990
    Anerkennung als Klinischer Chemiker durch die Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie
  • 1987 - 1992
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Hochschulassistent in der Abteilung für Klinische Chemie (Prof. Voigt/Prof. Wagener) und in der II. Medizinischen Klinik (Prof. Frahm) sowie in der Abteilung für Transfusionsmedizin (Prof. Kühnl), UKE, Hamburg
  • 1984 - 1987
    Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Senior Staff Fellow am National Cancer Institute, Bethesda, Maryland, USA. Arbeitsgebiete: Molekularbiologie, Transformierende Wachstumsfaktoren (TGF)
  • 1983 - 1984
    Beginn der Weiterbildung zum Facharzt für Laboratoriumsmedizin und zum Klinischen Chemiker in der Abteilung für Immunologie, Transfusionsmedizin und Mikrobiologie der Medizinischen Untersuchungsstelle am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. Schwerpunkte: Entwicklung und Evaluation immunologischer Testverfahren und zellkulturbasierter Nachweismethoden
  • 1983
    Promotion in der Abteilung für Klinische Chemie, II. Medizinische Klinik, Universitätskrankenhaus Eppendorf (UKE), Hamburg
  • 1982
    Ärztliche Prüfung und Approbation als Arzt
  • 1976 - 1982
    Studium der Medizin an der Universität Hamburg als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Auszeichnungen:

  • Schoeller-Junkmann-Preis der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (1991)
  • Dr. Martini-Preis (1992)
  • Young Investigator's Award der Eurotransmed Foundation (1994)
  • Lehrpreise der Studierenden der Medizinischen Fakultät Tübingen (2006, 2008)
  • Innovationspreis "Medizintechnik" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (2006)

Lehrveranstaltungen:

  • 1987 - 2010: Praktikum und Hauptvorlesung der Klinischen Chemie und Hämatologie (Universität Hamburg)
  • 1991 - 1998: Medizin für Informatiker: Biochemische und pathobiochemische Grundlagen (Universität Hamburg)
  • 1991 - 2010: Vorlesung und Kurs der Klinischen Chemie und Mikroskopie für Studierende der Zahnmedizin (Universität Hamburg)
  • 1996 - 1998: Klinische Chemie für Studierende im Praktischen Jahr (Universität Hamburg)
  • 1998 - 2008: Laboratoriumsmedizin für Studierende im Praktischen Jahr (Universität Tübingen)
  • 2004 - 2006: Molekularbiologische Verfahren in der Forensischen Medizin (Universität Tübingen)
  • 2005 - 2010: Praktikum und Hauptvorlesung der Klinischen Chemie und Hämatologie (Universität Tübingen)
  • 2010: Vorlesung und Praktikum Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik im Regelstudiengang Medizin sowie Seminare „Labordiagnostik“ im Modellstudiengang Medizin (Ruhr-Universität Bochum)
    http://www.uv.ruhr-uni-bochum.de/pvz-planung/i3v/00032900/07226422.htm
  • 2010: Praktikum und Vorlesung Klinische Biochemie, Fakultät für Chemie (Universität Bielefeld)

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
  • International Society of Blood Transfusion
  • Endocrine Society
  • American Association for Cancer Research

Besondere Aktivitäten:

  • Dozent an Sommerakademien der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Mitglied des Auswahlausschusses der Studienstiftung des Deutschen Volkes (1991-2008)
  • Gutachter u.a. für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, Niederländische Krebsforschungsgesellschaft und die Swiss Cancer League
  • Vorsitzender der biologisch-naturwissenschaftlichen Sektion der Ärztekammer Hamburg (1995-1996)
  • Sachverständiger des IMPP (Institut für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen) im Bereich Klinische Chemie, Pathobiochemie, Pathophysiologie (2001-2007)
  • Mitglied im Präsidium und Schatzmeister der Deutschen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin (2001-2003)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Modellstudiengangs „Problemorientiertes Lernen“ am Fachbereich Medizin der Universität Hamburg (2001-2006)
  • Vorsitzender der Laborkommission der Kassenärztlichen Vereinigung Nord-Württemberg (2003-2010)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Eppendorf AG in Hamburg (seit 1.1.2003)
  • Vorsitzender der nationalen Arbeitsgemeinschaft Medizinischer Laboratorien (AML) (seit 1.1.2004)
  • Mitglied des Beirats „Richtlinie zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen" der Bundesärztekammer“ (seit. 1.7.2006)
  • Mitglied des Akkreditierungsbeirats (UA) des Bundesministeriums für Wirtschaft/Technologie (2007-2009)

Publikationen in Medline-gelisteten Zeitschriften:

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics anzeigen
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung