Pressemitteilungen

Spitzenleistung im Lebensretten

Spenderehrung im Uni.Blutspendedienst OWL Bünde

Blutspender sind Lebensretter. In Deutschland werden jeden Tag etwa 15.000 Blutspenden benötigt. Doch die Zahl an freiwilligen Spendern ist seit einigen Jahren rückläufig. Daher werden neue Blutspender dringend gesucht.

In Bünde geht man noch ein Stück weiter: Der Uni.Blutspendedienst OWL des Instituts für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin im Herz- und Diabeteszentrums NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, möchte hier jene Blutspender besonders hervorheben, die seit Jahren regelmäßig zur Blutspende kommen. Die Spenderehrung in der Brunnenallee 35 wird traditionell gemeinschaftlich in der Weihnachtszeit gefeiert. So wurden zum Jahresende 2018 wieder 37 treue Blutspender ausgezeichnet. Jeder von ihnen hat eine Vielzahl von Blutspenden geleistet und damit zur Versorgung der Patienten in den Krankenhäusern der Region beigetragen. Die zwei Spitzenreiter überraschten mit jeweils 150 Blutspenden, die sie seit Eröffnung des Spendedienstes in Bünde im Jahr 2002 gespendet haben. Eine Spitzenleistung, wenn man bedenkt, dass Frauen bis zu vier Mal im Jahr und Männer bis zu sechs Mal im Jahr Blut spenden können.



Weitere Informationen:
Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leitung: Anna Reiss
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 97-1955
Fax 05731 97-2028
E-Mail: info@hdz-nrw.de

Die geehrten Spender mit dem Bünder Team Dr. Enya von Zelewski, Ute Stachorra und Carola Thies (von links nach rechts) sowie Prof. Dr. Cornelius Knabbe (Foto: HDZ).