Mein Kind wird operiert – was kann ich tun
Wenn junge Patienten operiert werden müssen, ist es immer eine besondere Situation – für die Kinder selbst aber auch für die ganze Familie. Umso wichtiger ist es, dass sich Eltern und Kinder auf den Tag der OP bestmöglich vorbereiten. Je nach Alter des Kindes können offene Gespräche, spielerische Übungen und das Aufklärungsgespräch beim Anästhesisten hilfreich sein. Je entspannter die Eltern sind - desto weniger ängstlich ist meist auch das Kind.

Persönliches Gespräch mit Ihrem Anästhesisten

Im Vorfeld jeder Operation findet eine umfassende Vorbesprechung mit dem Anästhesisten statt. Neben der Einschätzung des allgemeinen Gesundheitszustandes des kleinen Patienten, ist auch die persönliche Beratung ein Schwerpunkt des Termins. Hier können alle Fragen, Unsicherheiten, Ängste und individuellen Besonderheiten offen angesprochen werden. Während des Gesprächs wird der Anästhesist gemeinsam mit Ihnen das beste Narkosekonzept für Ihr Kind auswählen.

Für Kinder und Jugendliche können die Vorgespräche auch im Vorfeld in der Anästhesieambulanz stattfinden. Terminvereinbarung erfolgt direkt mit der Anästhesieambulanz.

Anästhesieambulanz

Am OP-Tag

Begleitung:
Unsere Krankenhaus- oder Ambulanzmitarbeiter bemühen sich, dass Eltern so lange wie möglich bei Ihrem Kind bleiben können. Lieblingsspielzeuge oder Kuscheltiere dürfen sogar mit in den OP.

Narkoseeinleitung:
In der Vorbereitung erhält der kleine Patient häufig bereits auf der Station oder in Narkoseeinleitungsräumen ein Medikament über den Venenzugang. Dieses wirkt beruhigend und angstlösend. Erst etwas später wird die Narkose eingeleitet.

Überwachung während der Narkose:
Nach dem Einschlafen bekommt Ihr Kind nichts mehr von dem eigentlichen Eingriff mit und hat keine Schmerzen. Während der gesamten Narkose wird es kontinuierlich gemeinsam von einem unserer Oberärzte und einem speziell für die Kinderherzanästhesie geschultem Anästhesiepflegepersonal überwacht. Alle unsere Anästhesie-Oberärztinnen und Oberärzte verfügen über eine langjährige Ausbildung und Expertise in der Kinderkardioanästhesie. Während der Narkose wird Ihr Kind mit den modernsten Überwachungsverfahren für alle Organfunktionen (Gehirn, Herz-Kreislauf, Lunge inkl. Herz-Ultraschall) überwacht und die Narkose so gesteuert, dass jederzeit auf Veränderungen der Herz-Kreislauffunktion reagiert werden kann. Der Anästhesist sorgt dafür, dass Ihr Kind sicher und schmerzfrei aus der Narkose entweder auf der Intensivstation oder im OP erwacht.

Eltern sollten Kräfte sammeln:
Während des Eingriffs bricht die Wartezeit an: Natürlich ist diese Zeit für die Eltern recht unruhig. Es ist jedoch wichtig, sich bestmöglich zu entspannen. Nicht nur die Kinder brauchen jetzt Kraft, sondern auch ihre Eltern.

Babies bis Kleinkinder:
In diesem Alter können Kinder noch nicht verstehen, was krank sein und eine Operation bedeutet. Für ein Kleinkind oder Baby ist die verlässliche Nähe seiner Bezugsperson das wichtigste.

Grundschulkinder und ältere Schulkinder Grundschulkinder können Zusammenhänge zwischen konkreten Situationen und deren Ursachen besser verstehen. Somit sollte man versuchen, die Situation kindegerecht zu erklären und Ihr Kind auf die Operation vorbereiten. Ihre positive Grundhaltung und Nähe zum Kind sind hier unersetzlich.

Ältere Kinder können meistens gut nachvollziehen, wieso sie in einer bestimmten Situation sind. Somit ist es für Sie als Eltern wichtig, Ihrem Kind eine fundierte Erklärung zu geben. Hier kann das gemeinsame Aufklärungsgespräch mit unseren Anästhesisten gerade bei sehr ängstlichen Kindern helfen, eine individuelle Lösung zu finden.

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics anzeigen
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung