Die Klinik für Elektrophysiologie/Rhythmologie des HDZ NRW verfügt über zwei elektrophysiologische Katheterlabore, die mit modernen biplanen Röntgenanlagen ausgestattet sind und für rhythmologische Eingriffe genutzt werden. 

Leistungsspektrum

Neben der elektrophysiologischen Registrieranlage kommen jeweils zwei verschiedene 3D-Mapping-Systeme (CARTO® 3RMT bzw. CARTO 3, Biosense Webster und EnSite VelocityTM, St. Jude Medical) zur Anwendung. Zusätzlich ist in einem Labor eine Stereotaxis-Anlage (Niobe ®-System, Stereotaxis) zur Durchführung ferngesteuerter und magnetisch navigierter Eingriffe installiert. Darüber hinaus werden im Bereich der Elektrophysiologie Rotationsangiographien (DynaCT, Siemens) durchgeführt, die regelmäßig zur 3D-Bildintegration im Rahmen von komplexen Ablationen genutzt werden. Für beide Labore stehen jeweils eine Cryokonsole zur Ablation mittels Kälte statt elektrischer Energie sowie die intrakardiale Echokardiographie zur Verfügung

Ansprechpartner Device-Therapie

  • Univ.-Prof. Dr. med. Philipp Sommer

    Klinikdirektor
    Klinik für Elektrophysiologie/Rhythmologie

    Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie
    Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie: "Invasive Elektrophysiologie" und "Aktive Herzrhythmusimplantate (DGK)"

    mehr
  • PD Dr. med. Christian Sohns

    Stellv. Klinikdirektor und leitender Oberarzt

    Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie
    Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie: "Invasive Elektrophysiologie" und "Aktive Herzrhythmusimplantaten (DGK)"
    Zusatzqualifikation Kardiale Magnetresonanztomographie (DGK)

    mehr