Kinder und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler

Herzrhythmusstörungen bei Kindern treten häufig mit unspezifischen Symptomen auf, was zu einer Fehldeutung und einer Verzögerung der Therapie und einer Belastung der Kinder und deren Familien führen kann.

Bei Kindern und Erwachsenen mit angeborenem Herzfehler (EMAH) treten Herzrhythmusstörungen entweder begleitend bei, oder bedingt durch die Grunderkrankung häufiger auf. Dies können Herzrhythmusstörungen sein, die bei „Herzgesunden“ erst in höherem Lebensalter auftreten. Obwohl es die gleiche Herzrhythmusstörung ist, können die Therapie und dessen Erfolgsraten bei Patienten mit angeborenem Herzfehler deutlich abweichen.

Auch bei herztransplantierten Patienten besteht in der Deutung und Behandlung ein besonderes Anforderungsprofil, das von dem nicht transplantierter Patienten abweicht.

Das Ziel ist es, die Herzrhythmusstörung zu diagnostizieren, in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angeborene Herzfehler und den weiteren Kliniken unseres Herzzentrums ein individuelles Behandlungskonzept zu diskutieren und dies im Einklang mit den Bedürfnissen des Patienten zu erstellen.

Wir über uns

Der Teil der Rhythmologie bei Kindern und Patienten mit angeborenem Herzfehler im Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein Westfalen kann durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kinderkardiologen, Kardiologen, Chirurgen und Humangenetikern das komplette Spektrum angeborener und erworbener Herzrhythmusstörungen diagnostiziert und behandelt werden.

Hierzu bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angeborenen Herzfehler eine Rhythmussprechstunde an. Nach Erhebung aller Befunde wird dann eine Therapie vorgeschlagen und Alternativen diskutiert.

Behandlungsspektrum

Das Behandlungsspektrum umfasst alle Herzrhythmusstörungen bei denen das Herz zu langsam schlägt (Bradykardien), zu schnell schlägt (Tachykardien) oder bösartige Herzrhythmusstörungen entstehen könnten (Genetische Arrhythmiesyndrome).

Bradykarde (langsame) Herzrhythmusstörungen

  • Sinusknotendysfunktion
  • AV-Blöcke
  • Leitungsstörungen in Vorhöfen (Vorkammern) und Ventrikeln (Kammern)
  • Dyssynchronie der Ventrikel (Kammern)

Tachykarde (schnelle) Herzrhythmusstörungen

  • WPW-Syndrom (akzessorische Leitungsbahnen)
  • AV-Knoten-Reentrytachykardien (AVNRT)
  • Ektope (oder fokale) atriale Tachykardien
  • Ventrikuläre Tachykardien
  • Vorhofflattern
  • Vorhofflimmern

Extrasystolen (Herzstolpern)

  • Supraventrikuläre (aus der Vorkammer entspringende) Extraschläge
  • Ventrikuläre (aus der Kammer entspringende) Extraschläge

Synkopen

Genetischer Arrhythmie-Syndrome

  • Arrhythmogene rechtsventrikuläre Dysplasie (ARVD oder ARVC)
  • Long- und Short-QT-Syndrom
  • Brugada-Syndrom
  • Katecholaminerge polymorphe ventrikuläre Tachykardien (CPVT)

Therapiespektrum

Das Therapiespektrum umfasst alle aktuell möglichen Herzrhythmustherapieoptionen, die medikamentöse Therapie, die Devicetherapie (Schrittmacher / Defis / Resynchronisationstherapie), die Ablation (Verödung) von Herzrhythmusstörungen mit Kälte oder Hitze.

Ablation von Herzrhythmusstörungen

  • Unter Verwendung strahlensparender Navigationssysteme (Abbott Medi Guide).
  • Unter Verwendung von Hitze (Radiofrequenzenergie) oder Kälte (Cryoenergie)
  • Regelhaft in tiefer Sedierung, ggf. in Narkose.

Implantation und Wechsel von „Devices“ (in Zusammenarbeit mit der Chirurgie)

  • Implantierbaren Eventrecordern
  • Herzschrittmachern
  • Resynchronisationsaggregaten (CRT)
  • Defibrillatoren (ICD)

Medikamentöse antiarrhythmische Therapie.

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Nutzers zulassen. Die Daten werden ausschließlich für Zwecke in Zusammenhang mit unserer Webseite verwendet, nicht an Dritte weitergeleitet oder Dritten zugänglich gemacht.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung