Im TAVI-Zentrum der Herz- und Diabeteszentrums NRW (HDZ NRW) arbeiten die Expertern der Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie/Angiologie, unter der Leitung von Prof. Dr. Volker Rudolph, sowie die Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie, geleitet von Prof. Dr. Jan Gummert, interdisziplinär eng zusammen.
Schon seit 2009 werden am HDZ NRW TAVI Eingriffe gemeinsam von erfahrenen Kardiologen, Herzchirurgen und Kardioanästhesisten im Hybrid-Operationssaal durchgeführt, um für jeden Patienten die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Mit über 500 TAVI Eingriffen pro Jahr zählt das HDZ NRW zu den großen TAVI-Zentren in Deutschland.

HDZ Wissen
TAVI-Zentrum kurz erklärt

Einen ausführlichen Informationsfilm zum Tavi-Verfahren finden Sie hier.

Geeignete Kandidaten für eine TAVI

Geeignete Kandidaten für eine TAVI sind:

  • Patienten mit erhöhtem Operationsrisiko
  • ältere Patienten (>80 Jahre)
  • Patienten mit vorangegangener Herzoperation
  • Patienten mit speziellen Nebenerkrankungen

Ob ein Patient ein geeigneter Kandidat für das TAVI-Verfahren ist, wird individuell nach Sichtung der Vorbefunde und persönlicher Visite gemeinsam im "Herz-Team", bestehend aus Kardiologen und Herzchirurgen, entschieden. Der Eingriff erfolgt in einem sogenannten Hybrid-Operationssaal, welcher die Möglichkeiten eines Herzkatheterlabors (bewegliche Röntgenanlage) und die Ausstattung eines Operationssaals vereint.

Beeindruckende Entwicklung

TAVI steht für "Transcatheter Aortic Valve Implantation" und ist erstmals 2002 bei einem Menschen erfolgreich durchgeführt worden und hat seither eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen. TAVI-Interventionen werden derzeit in Deutschland genauso häufig angewandt wie ein chirurgischer Herzklappenersatz. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen in der Vermeidung einer offenen Herz-Operation und der damit verbundenen Brustkorberöffnung sowie des Herzstillstandes mit Einsatz einer Herz-Lungenmaschine. Dadurch ist dieser Eingriff für die Patienten deutlich schonender, was sich in einer schnelleren Rekonvaleszenz der Patienten zeigt.
Bereits 2015 ist das HDZ NRW von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie nach Prüfung durch unabhängige Gutachter als TAVI-Zentrum zertifiziert worden.

Weiterführende Informationen

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Nutzers zulassen. Die Daten werden ausschließlich für Zwecke in Zusammenhang mit unserer Webseite verwendet, nicht an Dritte weitergeleitet oder Dritten zugänglich gemacht.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung