Pressemitteilungen

Jede Impfung schützt mehr als nur ein Leben

„Der Gedanke, dass eine vorsorgliche Impfung unsere auf der Intensivstation verstorbenen Patienten hätte retten können, ist für uns alle nur schwer zu ertragen.“ Prof. Dr. Jan Gummert, Ärztlicher Direktor des Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, spricht damit aus, was die allermeisten der 2.500 Mitarbeitenden in der Pandemie bewegt. Seit Beginn des vergangenen Jahres werden am HDZ NRW vor allem Patienten mit einem besonders schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung versorgt, weil man am größten deutschen Herztransplantationszentrum über ausgewiesene Erfahrung in der Intensivtherapie- und -pflege einschließlich der Lungenersatztherapie verfügt.

Unter den mehr als 120 Infizierten mit schwerem Verlauf, die bisher am HDZ NRW versorgt worden sind, war kein einziger vollständig geimpft. „Tatsache ist auch, dass die medizinische Therapie auf der Intensivstation Spuren hinterlässt, von der sich unsere Patienten nur sehr schwer erholen können.“ Angesichts steigender Infektionszahlen gerade auch unter Jüngeren bedeute die persönliche Impfung den größtmöglichen Schutz nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern sei auch deshalb das Gebot der Stunde, weil sie gleichzeitig Angehörige und Menschen mit eingeschränkter Immunabwehr schütze. Insofern sei es auch wichtig zu zeigen, wie viele Befürworter der Schutzimpfung es im HDZ NRW gebe, betonten Pflegedirektor Christian Siegling und Thomas Fehnker, Stellv. Geschäftsführer. Geschäftsführerin Dr. Karin Overlack ergänzt:  „Unser Gruppenfoto vor dem Motiv der NRW-Landeskampagne ist daher im Sinne unserer Patienten und Mitarbeitenden ein klares gemeinsames Bekenntnis für die Corona-Impfung. Dank Impfschutz wollen wir zusammen so sicher wie möglich durch diese vierte Welle kommen.“

land.nrw/corona
#NRWkanndas

 

Weitere Informationen:

Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leitung: Anna Reiss
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 97-1955
Fax 05731 97-2028
E-Mail: info@hdz-nrw.de

 

 

Einigkeit: 94 Prozent der Mitarbeitenden im HDZ NRW sind geimpft. Zum Gruppenfoto zur Unterstützung der NRW-Impfkampagne stellten sich (vorne v.l.) Thomas Fehnker (Stellv. Geschäftsführer), Geschäftsführerin Dr. Karin Overlack, Prof. Dr. Jan Gummert (Ärztlicher Direktor) und Pflegedirektor Christian Siegling gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Abteilungen des Klinikums (Foto: Marcel Mompour).

Informationsdienst Wissenschaft

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics anzeigen
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung