Uni.Blutspendedienst OWL im Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin des HDZ NRW

Die FCO-Reserve hilft, Leben zu retten

Für die zweite Mannschaft des FC Bad Oeynhausen ist die Teilnahme bei der Stadtmeisterschaft im Blutspenden 2022 eine Selbstverständlichkeit. Nach dem Motto "Blut spenden - Leben retten" traf sich am vergangenen Montag fast die komplette Mannschaft des A-Kreisligisten im Uni.Blutspendedienst OWL des Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, zum Blutspenden in der Einrichtung an der Brahmsstraße.

Mit Auftakt in die neue Fußballsaison und dem ersten Sieg - 4:3 im Auswärtsspiel am Sonntag beim TuS Porta-Westfalica - kamen acht Fußballer des FCO mit ihrem Vorsitzenden Dirk Göhner zum Treffpunkt am HDZ NRW, um mit ihrer Blutspende einen ersten großen Schritt in Richtung Stadtmeisterschaft zu machen. Immerhin winken dem kommenden Stadtmeister im Blutspenden ansehnliche Preise, wie zum Beispiel ein kompletter Trikotsatz inkl. Fußbälle. Zusätzlich gibt es für jeden einzelnen Spieler eine Aufwandsentschädigung vom Uni.Blutspendedienst OWL.

Groß war die Freude daher am Montag bei Prof. Dr. Cornelius Knabbe, dem Direktor des Instituts für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin im HDZ NRW, und Hans Milberg, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes, dass mit dem FCO nun endlich der ersehnte Gruppentermin stattfinden konnte. "Ein kleiner Schritt mit großer Wirkung", wie dr. Attila Mandl, Oberarzt im Blutspendedienst, während der Aktion bemerkte.

Die meisten der FCO-Spieler waren zum ersten Mal Blut spenden, aber alle waren sich danach einig: "Es hat nicht weh getan und dauerte nur ein paar Minuten. Außerdem ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir mit nur einer Blutspende vielen Menschen geholfen haben."

Nach der zweiten Mannschaft des FC Bad Oeynhausen trifft sich noch in dieser Woche auch die erste Mannschaft des Landesligisten zu dieser Aktion im Blutspendedienst. "Als Vorsitzender des FCO kann ich nur die Empfehlung an alle anderen Vereine aussprechen, sich bei dieser Aktion beteiligen“, sagt Dirk Göhner. „Ansonsten räumen wir vom FCO auch gerne den Titel, den Pokal und alle Preise alleine ab.“
"Nun wird sich zeigen, welcher Verein auch neben dem Fußballplatz Kampfgeist für die gute Sache zeigt", freut sich Hans Milberg und fordert damit alle anderen Vereine auf mitzumachen.

Noch läuft den restlichen Vereinen wie der SVEW, dem TuS Bad Oeynhausen, RW Rehme, TuS Volmerdingsen, TuS Victoria Dehme, SuS Wulferdingsen oder dem TuS Lohe die Zeit nicht davon, denn die Aktion geht nach der Sommerpause in die Verlängerung. Noch bis zum 30. September ist Zeit, Leben zu retten. Jetzt heisst es "Anrufen und Termin vereinbaren", denn noch kann der Titel „Stadtmeister im Blutspenden 2022“ ins Vereinsheim geholt werden.

Neben den jederzeit möglichen Einzelspenden werden auch Gruppentermine angeboten. Informationen zur Blutspende, den Standorten und Öffnungszeiten gibt es kostenlos unter der Rufnummer 05731 97-1197 oder 0800-4440777 oder unter www.blutspendedienst-owl.de.

Uni.Blutspendedienst OWL

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kerstin Klughardt
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 97-2443
Fax 05731 97-2028
E-Mail: presse@blutspendedienst-owl.de
www.blutspendedienst-owl.de

Kampf um den Titel „Stadtmeister im Blutspenden 2022“ ist gestartet: FCO-Reserve trifft sich beim Blutspenden (1. Reihe, v.l.n.r.): Oberarzt dr. Attila Mandl, Sören Linnemann, Leon Brandt, Felix Smoletz (2. Reihe .v.l.n.r.): Idris Azimi, Institutsdirektor Prof. Dr. Cornelius Knabbe, FCO-Vorsitzender Dirk Göhner, Jan Appelmann, Fabian Wiemann und Vorsitzender Stadtsportverband Hans Milberg (Foto Marcel Mompour).

Informationsdienst Wissenschaft

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics anzeigen
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung