Uni.Blutspendedienst OWL im Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin des HDZ NRW

Anpfiff zur 1. Stadtmeisterschaft im Blutspenden 2022

Anstoß zur 1. Stadtmeisterschaften der Bad Oeynhausener Fußball-Vereine im Blutspenden. Erstmals findet dieser Wettbewerb in Bad Oeynhausen und in ganz Westfalen statt. Folgende acht Vereine streiten um den Titel „Stadtmeister im Blutspenden“: TuS Lohe, TuS Volmerdingsen, SuS Wulferdingsen, TuS Victoria Dehme, FC Bad Oeynhausen, Rot-Weiß Rehme, TuS Bad Oeynhausen und die SV Eidinghausen-Werste.

Die Überlegung, eine solche Veranstaltung zu etablieren, geht bereits auf das Jahr 2020 zurück. Seit den 70-er Jahren wurden jeweils im Januar in Bad Oeynhausen die Hallen-Stadtmeisterschaften im Hallenfußball ausgetragen. Da der Hallenfußball nun schon im dritten Jahr nicht stattfindet, kam der Stadtsportverband auf die Idee, einen solchen Wettbewerb auf einer anderen "Bühne" durchzuführen. "Blutspenden statt Hallenfußball ", lautet nun das Motto. Zugegeben ein großer Spagat. Aber Unisono bestätigen alle teilnehmenden Fußballklubs: "Wir wollen alle dazu beitragen, dass die Titelkämpfe im Blutspenden zu einem großen Erfolg werden!"

Der Stadtsportverbandsvorsitzende Hans Milberg stellte dieses Modell kürzlich im Rahmen einer Pressekonferenz vor und fand dabei in Prof. Dr. Cornelius Knabbe, Direktor des Instituts für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin am HDZ NRW und Leiter des Uni.Blutspendedienst OWL, einen überaus dankbaren Adressaten. Über 15.000 Blutspenden werden täglich in Deutschland benötigt. Damit es nicht zu Engpässen kommt, sind das Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, und viele Kliniken und Praxen in Ostwestfalen-Lippe auf die Bereitschaft der Bevölkerung, Blut zu spenden, entscheidend angewiesen.

Am Ende wartet nicht nur ein wertvoller Pokal auf die Siegermannschaft. Die Sparkasse Bad Oeynhausen stiftet zusätzlich eine Garnitur Trainingsanzüge und einen Satz neuer Fußbälle sowie eine Aufwandsentschädigung für jeden Sportler, der Blut spendet.

Bisher fanden solche oder ähnliche Wettbewerbe nur im Oberbergischen Wiehl sowie in den Landesverbänden Thüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Niedersachsen statt, wo bereits seit einigen Jahren der jeweilige Landesmeister gekürt wird.

Passend zum Saisonende in den heimischen Fußball-Spielklassen geht damit dieser für Bad Oeynhausen erstmalige und hoffentlich nicht einmalige Wettbewerb vom 1. Juni an bis zum 31. August über die Bühne, der gemeinsam vom Uni.Blutspendedienst OWL und vom Stadtsportverband durchgeführt wird.

Neben der zentralen Stelle in Bad Oeynhausen im HDZ NRW an der Brahmsstraße (Telefon 05731 97-1197) gibt es noch vier weitere Einrichtungen in Ostwestfalen in Bielefeld, Minden, Herford und Bünde, bei denen die außerhalb von Bad Oeynhausen wohnenden Spieler der jeweiligen Vereine Blut spenden können. Neben den jederzeit möglichen Einzelspenden werden auch Gruppentermine angeboten. Die Koordination der Gruppentermine erfolgt über den Stadtsportverband Bad Oeynhausen e.V. (info@ssvbo.de). Informationen zur Blutspende, den Standorten und Öffnungszeiten gibt es kostenlos unter der Rufnummer 0800-4440777 oder unter www.blutspendedienst-owl.de.

Blutspenden – so geht das

Blutspenden kann fast jeder gesunde Erwachsene im Alter von 18 bis 68 Jahren. Vor dem ersten Termin findet ein kostenloser ärztlicher Gesundheits-Check statt. Um ganz sicher zu gehen, gibt es vor der Aufnahme als Blutspender noch eine Untersuchung durch einen Arzt des Blutspendeteams. Puls, Blutdruck und Körpertemperatur werden gemessen, sowie die Zahl roter und weißer Blutkörperchen bestimmt. Sind diese Werte in Ordnung, kann die eigentliche Aktion beginnen. Mit einem kaum spürbaren Einstich wird eine Kanüle in die Armvene gesetzt, durch die dann 500 Milliliter Blut entnommen werden. Nach einer kurzen Ruhephase mit Getränken zur Erfrischung, kann der Blutspender oder die Blutspenderin dann wieder den Alltagsgeschäften nachgehen.


Weitere Informationen:

Uni.Blutspendedienst OWL
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kerstin Klughardt
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 / 97 2443
Fax 05731 / 97 2028
E-Mail: presse@blutspendedienst-owl.de
www.blutspendedienst-owl.de

Neben den zahleichen hochkarätigen Preisen erhält die Siegermannschaft einen Glaspokal (Foto Marcel Mompour).

Informationsdienst Wissenschaft

Analytische und qualitative Cookies erlauben

Diese Cookies ermöglichen es uns, Informationen über die Nutzung unserer Webseite durch ihre Besucher zu sammeln, um die Benutzerfreundlichkeit und Qualität zu verbessern.

Details zum Webanalysedienst etracker Analytics anzeigen
Unternehmen, das die Daten verarbeitet:

etracker GmbH
Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland

Datenverarbeitungszwecke

Web-Analyse zur Verbesserung unserer Webseite

Eingesetzte Technologien zur Datenspeicherung auf dem Gerät des Besuchers

- Cookies
- Local Storage
- Gültigkeit bis zu 2 Jahre

Verarbeitete Daten

- IP-Adresse (anonymisiert)
- Browserinformationen (Referrer URL, Browser, Betriebssystem, Geräteinformationen, Datum und Uhrzeit und/oder Webseiten-Inhalt)
- Nutzungsdaten (Ansichten, Scrolling, Klicks)

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Ort der Verarbeitung

Deutschland, Europäische Union

Datenzugriff durch oder -weitergabe an Dritte

Nein

Transfer in Drittländer

Nein

Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeit
Zur Datenschutzerklärung