Herz- und Diabeteszentrum NRW

Glückwünsche an den Europameister

Geahnt haben sie den Triumph im letzten Jahr noch nicht, doch die Fotos von der Trainingskontrolle zeigten durchaus zufriedene Gesichter. Regelmäßig vor dem Wintertraining macht die Elite der deutschen Mehrkämpfer Stopp im HDZ NRW. So auch im Oktober des vergangenen Jahres. Herz-Kreislauf-Check und Tipps beim Leiter der Abteilung Sportkardiologie, Dr. Klaus-Peter Mellwig, der das Spektakel der Zehnkämpfer am zweiten Wettkampftag der Leichtathletik-Europameisterschaften im Berliner Olympiastadion live miterlebte. "Es war sensationell."

Jetzt heisst der Europameister im Zehnkampf Arthur Abele. Der 32-jährige Athlet sicherte sich mit insgesamt unglaublichen sieben Saisonbestleistungen den Sieg mit 8431 Punkten. Youngster Niklas Kaul, der für den verletzten Kai Kazmirek nachrückte, belegt mit neuer Bestleistung (8220 Punkte) einen hervorragenden vierten Platz.

Nach Hans-Heinrich Sievert (1934), Werner von Moltke (1966), Joachim Kirst (1969 und 1971) und Pascal Behrenbruch (2012) ist Arthur Abele der fünfte deutsche Zehnkämpfer, der den Titel eines Europameisters erringen konnte. Zugleich ist er nach vielen verletzungsbedingten Rückschlägen in der Vergangenheit der älteste Titelträger und zugleich der erste, der dieses im eigenen Land schaffte: "Unfassbar, mir fehlen die Worte, ihr seid ,krank'", so der Ulmer zum Publikum, das frenetisch den Ulmer und die erste Goldmedaille für das deutsche Team feierte.

(Quellen: zehnkampfteam.de, dpa)

Arthur Abele auf dem Fahrrad, zufriedene Gesichter bei Dr. Klaus-Peter Mellwig (l.) und Bundestrainer Christopher Hallmann (r.) (Foto: Armin Kühn).