Transfusionsmedizin

In das Institut integriert ist der Uni.Blutspendedienst OWL, dessen Aufgabe die Herstellung von Blutprodukten für herzchirurgische Operationen und für die Versorgung anderer Krankenhäuser der Region ist. In den insgesamt z.Zt. 11 Entnahmeeinrichtungen werden jährlich mehr als 169.000 Blutprodukte hergestellt. Der Uni.Blutspendedienst OWL steht auch den Krankenhäusern der Region rund um die Uhr für die Bereitstellung von Blutprodukten und immunhämatologischer Diagnostik zur Verfügung.

Bereich Transfusionsmedizin

In das Institut integriert ist der UniBlutspendedienst OWL. Als pharmazeutisches Unternehmen ist seine Aufgabe die Herstellung von Blutprodukten, insbesondere für herzchirurgische Operationen des Zentrums, aber auch für andere Krankenhäuser der Region.

2015 wurden insgesamt 169.000 Blutprodukte (Erythrozytenkonzentrate, Gefrorenes Frischplasma, Plasma zur Fraktionierung, Thrombozytenkonzentrate) hergestellt. Die Zahl der Blutspender, die nach eingehender ärztlicher Untersuchung als Dauerspender in den Blutentnahmestellen (Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein Westfalen, Bielefeld-Mitte Oberntorwall 22, Universität Bielefeld, Minden Zentrum, Klinikum Kreis Herford, Lukas-Krankenhaus Bünde, sowie in Kooperation die Blutspendezentren Kassel, Paderborn, Darmstadt, Hannover, Osnabrück sowie ab Frühjahr 2016 Bochum) zugelassen sind, beträgt mehr als 108.000.

Über die Transfusionskommission

Uni.Blutspendedienst OWL

Im Blutspendedienst des Herz- und Diabeteszentrums Nordrhein-Westfalen spenden pro Jahr rund 31.000 Menschen regelmäßig Blut, Blutplasma und Blutplättchen (Thrombozyten). Im Jahr 2015 wurden rund 67.000 Konzentrate roter Blutkörperchen (Erythrozyten), rund 90.000 Blutplasmapräparate und rund 11.000 Konzentrate der Blutplättchen (Thrombozyten) hergestellt.

Blutspendedienst des Herz- und Diabeteszentrums Nordrhein-Westfalen