Eine Bluttransfusion ist wie ein Medikament, es gibt dafür strenge Indikationen, allerdings wie für jedes Medikament auch potentielle Nebenwirkungen und Risiken. Aus Sicherheitsgründen werden vor allen größeren Operationen, auch außerhalb der Herzchirurgie, Blutkonserven vorbereitet, um bei Bedarf umgehend transfundieren zu können.

Prüfen der Blutgruppe

Nach Narkoseeinleitung überprüfen wir mit einem Test die Blutgruppe des Patienten und überprüfen die korrekte Zuordnung der vorbereiteten Konserven zum Patienten. Wird eine Transfusion notwendig werden die Blutprodukte (Blutkonserven, auch Gerinnungsmedikamente) nochmals überprüft und die Registriernummern eingescannt sowie automatisch im Narkoseprotokoll dokumentiert. Eine elektronische Rückmeldung in die Blutbank durch den Narkosearzt stellt dabei nochmals die richtige Zuordnung sicher. Damit wird eine hohe Sicherheit für eine korrekte Transfusion gewährleistet und den gesetzlichen Forderungen des Transfusionsgesetzes auch bei der Dokumentation und Archivierung Rechnung getragen.

Effizientes Blutmanagement

Cell Saver

Wir sind natürlich im gesamten Team bemüht, die Notwendigkeit einer Bluttransfusion zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Durch besonders schonende Operationstechniken und die Wiederaufbereitung von abgesaugtem Blut kann der Bedarf an Bluttransfusionen erheblich reduziert werden. Auch die Retransfusion oder Wiederaufbereitung von Blut aus der Herz-Lungenmaschine tragen wesentlich dazu bei. Jeder OP-Saal ist mit einem dafür notwendigen Cell Saver ausgerüstet, der bei uns von der Kardiotechnik versorgt und betrieben wird.

Nicht ganz unumstritten ist in der Herzchirurgie eine Eigenblutspende. Bei den meisten Herzerkrankungen und den heutigen Vorbehandlungen mit Gerinnungspräparaten gibt es fachliche Einwände oder gar Kontraindikationen. Für eine Eigenblutspende müssten die Patienten zudem mehrmals und viele Wochen vor der Operation zur Spende kommen. Für viele Patienten wäre eine für sie oft lange Anreise nicht zumutbar oder krankheitsbedingt nicht möglich. Bei der Dringlichkeit vieler Operationen wäre eine Verschiebung der OP nicht umsetzbar. Wir bieten eine Eigenblutspende daher nicht an, sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr dazu wissen möchten.