Viele Patienten nehmen aus den unterschiedlichsten Gründen Medikamente, die die Blutgerinnung hemmen (blutverdünnende Medikamente) oder haben eine (oft bislang nicht diagnostizierte) Störung der Blutgerinnung. Um solche Störungen bereits vor der Operation genauer zu erkennen und ggf. gezielt zu behandeln haben wir einen speziellen Fragebogen entwickelt und führen bei Bedarf spezielle Gerinnungstests durch.

Störungen der Blutgerinnung

Auch während der Operation können Störungen der Blutgerinnung auftreten, die eine schnelle Diagnose und Behandlung erfordern. Für all diese Störungen der Gerinnung haben wir in unserem Team international anerkannte Spezialisten, die unsere Standards zur Gerinnung formulieren und den aktuellen Stand des Fachwissens in eine bestmögliche Behandlung einbringen. Wichtigste Unterstützung haben wir durch die Gerinnungsspezialisten unseres Instituts für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin, die uns mit ihrem Fachwissen und speziellen Gerinnungsanalysen bei der Vorbereitung und während einer OP und rund um die Uhr zur Seite stehen.