Die MKU-Station für VAD-Patienten ist seit 2002 eine spezielle Station nur für Patienten mit einem mechanischen Kreislauf-Unterstützungssystem (MKU). Vor und nach der Implantation eines VAD-Systems bzw. einer Transplantation werden die Patienten hier rund um die Uhr medizinisch versorgt und psychologisch begleitet.

Die MKU-Station verfügt über insgesamt 32 Betten. Neben dem spezialisierten ärztlichen Personal, sind auch die Pflegekräfte in die VAD-Systeme geschult und sicher im Umgang. Das eingespielte Stationsteam wird durch erfahrene Psychologen, Physiotherapeuten, Sozialarbeiter und Seelsorger unterstützt.

Durch unsere fachkundigen VAD-Koordinatoren lernen die Patienten gemeinsam mit ihren Familienangehörigen auf der Station den Umgang mit dem VAD-Equipment. Außerdem erfahren sie, wie man einen INR-Selbsttest durchführt. Der INR ist ein wichtiger Blutgerinnungswert, der den Marcumar-Spiegel darstellt.

Aber auch nach der Entlassung mit einem VAD-System betreuen die VAD-Koordinatoren die Patienten Zuhause, informieren den Hausarzt und sind Tag und Nacht bis zur Transplantation für sie erreichbar.

Kapazität

10 Einzelzimmer und 11 Doppelzimmer

Stationsleitung Pflege

Ansprechpartner Herzunterstützungssysteme