Überblick von VAD-Systemen, die am Herz- und Diabeteszentrum NRW eingesetzt werden.

HeartWare VAD

Das HeartWare® LVAD verwendet eine Durchflusskreiselpumpe mit einem elektromagnetisch angetriebenen Impeller, um Blut vom Herzen zur Aorta zu fördern. Das Versorgungskabel tritt durch die Bauchdecke heraus und ist mit der Steuereinheit und den notwendigen Batterien verbunden.

Getragen kann das Equipment in einer Schultertasche, aber auch als Hüftgürtel. Zum Equipment gehören ein Batterieladegerät, Batterien, Stromadapter für zu Hause und einen Stromadapter für das Auto.

Thoratec HeartMate III

Das HeartMate III™ LVAD verwendet eine Durchflusskreiselpumpe mit einem elektromagnetisch angetriebenen Impeller, um Blut vom Herzen zur Aorta zu fördern. Das Versorgungskabel tritt durch die Bauchdecke heraus und ist mit der Steuereinheit und den notwendigen Batterien verbunden.

Das Besondere an dieser Pumpe ist, dass der Impeller in einer sogenannten "Magnetischen Levitation" gehalten wird, um das Bluttrauma zu verringern. Ebenso kreiert das Pumpensystem einen künstlichen Puls.

Getragen kann das Equipment in einer Schultertasche, aber auch als Weste. Zum Equipment gehören ein Batterieladegerät, Batterien, Stromadapter.

BerlinHeart

Das Herzunterstützungssystem EXCOR® Pediatric ist speziell für die Anwendung bei Kindern, Kleinkindern und sogar Säuglingen entwickelt worden. EXCOR® Pediatric ist ein Herzunterstützungssystem, bei dem sich die eigentlichen Blutpumpen außerhalb des Körpers befinden und über Kanülen mit dem Herzen und den Gefäßen verbunden sind.

EXCOR® Pediatric kann sowohl für die Unterstützung von einer Herzkammer (linksseitig / LVAD bzw. rechtsseitig / RVAD) als auch für die Unterstützung von beiden Herzkammern (beidseitig / BVAD) genutzt werden.

Das System wird in seltenen Fällen auch bei Erwachsenen implantiert, wenn beide Herzkammern unterstützt werden müssen und ein LVAD keine Option darstellt.

CardioWest

Das Cardio West TAH-t ist ein implantierbares Kunstherz. Es ersetzt die natürlichen Ventrikel und Herzklappen eines Patienten und pumpt das Blut sowohl in den Lungen-, als auch in den Körperkreislauf. Das System kommt nur dann zum Einsatz, wenn beide Herzkammern so erkrankt sind, dass dem Patienten kein "kleines" implantierbares System helfen würde.

Die Implantation erfolgt nur dann, wenn der Patient für eine Transplantation vorgesehen ist.