Bei der Aortenklappeninsuffizienz ist die Klappe undicht und es besteht ein Rückflüss in die linke Herzkammer. Bei einem hochgradigen Leck entsteht so auch Luftnot und die linke Herzkammer wird stark belastet. Die Klappentaschen sind meist nicht verdickt oder verkalkt, so dass ein Aortenklappenersatz dann nicht notwendig ist, da die Klappe repariert (rekonstruiert) werden kann.

Aortenklappenrekonstruktion

Die Aortenklappenrekonstruktion umfasst eine Vielzahl an Techniken  für die Reparatur der Klappe. Durch Wiederherstellung einer normalen Form der Aortenklappe mit sich berührenden Halbmondtaschen wird die Dichtigkeit wieder hergestellt. Das geht in diesen Fällen vielmals mit einem Ersatz der Hauptschlagader (Aorta) einher, da diese in solchen Fällen meist erweitert ist.

Volle Leistung für das Herz Teil 2 - Rekonstruktion und Ersatz der Aortenklappe