Ein mit Diamantensplitter besetzter Bohrkopf kann bei sehr harten, verkalkten Stenosen, die mit einem normalen Ballon nicht aufdehnbar bzw. passierbar sind, einen Kanal schaffen, der entweder bereits wieder einen normalen Blutfluss, oder aber zumindest die Ballonpassage ermöglicht.