Das zur Kinderkardiologie (Leitung Chefarzt Prof. Dr. Deniz Kececioglu) gehörende Katheterlabor hat mit medizinischen Spitzenleistungen auf sich aufmerksam gemacht. Wegen der auch im Ausland zunehmend Beachtung findenden Kathetertechnik lassen sich Kinderkardiologen aus vielen Ländern, von Russland bis China und dem Nahen Osten, in die im HDZ praktizierten modernen Diagnose- und Therapiemethoden einweisen.

Steigende Behandlungszahlen

Das hohe Leistungsniveau der Kathetermedizin findet seine Anerkennung in steigenden Behandlungszahlen, die sich in den letzten fünf Jahren um rund 30 Prozent erhöht haben. Von den mehr als 400 Katheteruntersuchungen im Jahr entfallen über 60 Prozent auf therapeutische Eingriffe wie Stentimplantationen und Ballondilatationen bei Gefäßverengungen.

Im Interesse der Patienten wird im Zentrum für angeborene Herzfehler großen Wert gelegt auf eine in anderen Kliniken eher selten praktizierte enge Form interdisziplinärer Zusammenarbeit. Vor jedem Eingriff berät das Ärzteteam von Kinderkardiologie und Kinderherzchirurgie gemeinsam über das am besten geeignete Therapiekonzept. Weil eine Operation unter Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine den Körper stark belastet, entscheiden sich die Mediziner, wann immer es möglich ist, für die schonendere Katheterbehandlung.

Weiterführende Links