Herz- und Diabeteszentrum NRW

Klinikrundgang: Vorstellung der Gewebebank des Herz- und Diabeteszentrum NRW

Als erstes Zentrum deutschlandweit hat das Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, bereits 2003 die Genehmigung zur Aufbereitung menschlicher Herzklappen erhalten. Der Bedarf an Herzklappen und Blutgefäßen wird in Deutschland auf rund 500 Präparate pro Jahr geschätzt. Aber was ist eigentlich eine Gewebespende? Was ist der Unterschied zwischen einer Organspende und einer Gewebespende? Wie sieht eine menschliche Herzklappe überhaupt aus und wie werden diese aufbewahrt? Diese und viele weitere Fragen werden am kommenden Mittwoch von Hermann-Josef Knobl beantwortet, der die Gewebebank des HDZ NRW leitet. Anmeldungen für den Besichtigungstermin am 29. November 2017 werden unter: info@hdz-nrw.de oder 05731 97-1955 entgegen-genommen. Eine Teilnahme an der Führung ist nur nach erfolgreicher Anmeldung möglich.

Mit 37.000 Patienten pro Jahr, davon 14.400 in stationärer Behandlung, ist das HDZ NRW ein führendes Spezialklinikum in Europa. Unter einem Dach arbeiten vier Universitätskliniken und Institute seit über 30 Jahren interdisziplinär zusammen. Trotz dieser Größe und Leistungsfähigkeit ist der Patient im Herz- und Diabeteszentrum NRW stets im Mittelpunkt. Moderne High-Tech Medizin kombiniert mit liebevoll gestalteten Bereichen wie der Kinderstation oder einem offenen und freundlichen Konferenz- und Kantinenbereich machen das Herz- und Diabeteszentrum aus. Bei einem Rundgang durch die Unikliniken und Institute lernen die Besucher die freundliche Atmosphäre des HDZ NRW kennen und können sich gleichzeitig umfassend informieren.
Die Führung dauert ca. 1 ½ Stunden und ist kostenlos. Individuelle Besichtigungstermine - auch für Gruppen - können nach Absprache vereinbart werden.

Weitere Informationen:

Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stellv. Leitung: Kerstin Klughardt
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 / 97 1955
Fax 05731 / 97 2028
E-Mail: info@@hdz-nrw.de
www.hdz-nrw.de

Bei Bedarf verfügbar: Hermann-Josef Knobl zeigt eine biologische Herzklappe (Foto Armin Kühn).