Die Arbeitsgruppe schlafbezogene Atmungsstörungen und kardiovaskuläre Erkrankungen befasst sich Schwerpunktmäßig mit der Bedeutung, Diagnose, Verlauf und Therapie schlafbezogener Atmungstörungen bei herzinsuffizienten Patienten. Viele „investigator initiated trails“ untersuchen dabei die Pathophysiologie der Cheyne-Stokes Atmung bei herzinsuffizienten Patienten sowie deren prognostische Bedeutung.

Forschungsprojekte

  • Prävalenz schlafbezogener Atmungsstörungen bei kardiovaskulären Erkrankungen
  • Prognostische Bedeutung schlafbezogener Atmungsstörungen bei kardiovaskulären Erkrankungen
  • Physiologie und Pathophysiologie schlafbezogener Atmungsstörungen
  • Diagnostik schlafbezogener Atmungsstörungen bei kardialen Erkrankungen
  • Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen bei kardialen Erkrankungen

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. O. Oldenburg (Publikationsliste (PubMed))