Die Kardiologie des HDZ NRW gehört zu den weltweit führenden Zentren in der Ablation paroxysmalen Vorhofflimmerns unter Anwendung der Kryoballontechnologie. Bereits zu der ersten multizentrischen Anwendungsbeobachtung mit diesem Verfahren leistete das HDZ-NRW einen wesentlichen Beitrag. Fortlaufende Analysen der eigenen Prozeduren haben zu zahlreichen Kongressbeiträgen mit Darstellung aktueller Langzeitergebnisse an Kollektiven geführt, die in dieser Form von keinem anderen Zentrum untersucht wurden.

Forschungsprojekte (Auswahl)

  • Weiterentwicklung der Kathetersteuerung und der prozeduralen Bildgebung bei Ablationstherapien von Vorhofflimmern.
  • Magnetische Kathetersteuerung in der Ablation von Patienten mit persistierendem Vorhofflimmern
  • Mechanische Fernsteuerung eines Lassokatheters im Rahmen der Pulmonalvenenisolation
  • Optimierung der Bildgebung im Bereich der Rotationsangiografie im Rahmen von Vorhofflimmerprozeduren.
  • Untersuchung zum Einsatz der intrakardialen Echokardiografie im Rahmen der Kryoballonisolation.
  • Untersuchung zum Wiederauftreten von Vorhofflimmern nach Kryoballonisolation in Abhängigkeit von Risikofaktoren.
  • Ablation von Rotoren zur Behandlung des Vorhofflimmerns

Ansprechpartner

PD Dr. med. G. Nölker (Publikationsliste (PubMed))

Dr. med. K.J. Gutleben (Publikationsliste (PubMed))